Schulkind- Betreuung

im Steinriedendamm 40, Braunschweig

für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Ziele und Schwerpunkte unserer Arbeit

Das einzelne Kind und die Gruppe

  • Jedes Kind erfährt im Tagesablauf Anerkennung, Wertschätzung und Toleranz, damit das Vertrauen in sich und die eigenen Fähigkeiten wachsen kann.
  • Wir unterstützen und fördern das Kind in seiner ganzheitlichen Entwicklung unter Berücksichtigung seiner individuellen Fähigkeiten, Interessen und seinem eigenen Entwicklungstempo.
  • Das Zusammenleben in der Gemeinschaft bietet den Kindern die Möglichkeit, Freundschaften zu bilden, soziale Kompetenzen zu erweitern, Mitverantwortung und Mitbestimmung zu erfahren (zum Beispiel: Absprechen von Regeln in gemeinsamer Runde).
  • Rituale im Gruppenalltag geben dem Kind Orientierung, Sicherheit und Halt.
  • Durch eine anregende, flexible Angebots- und Beschäftigungskomponente werden vielfältige ganzheitliche  Lernanreize geschaffen. Ganzheitlich bedeutet Körper-Seele-Geist betreffend.

 

 

Das Team

  • Jede Mitarbeiterin im Team bringt sich mit ihren Fähigkeiten und Stärken ein und ist mitverantwortlich für die Gesamteinrichtung Morgenstern.
  • Durch Teamsitzungen, Arbeitsgruppen und Fortbildungen entwickelt sich das Team ständig weiter. Die Fachkräfte der Schulkind-Betreuung treffen sich 2x monatlich zu einer Arbeitsbesprechung. Angedacht ist, zusätzlich 1x monatlich eine Arbeitsbesprechung mit dem gesamten Team der Kita Morgenstern.
  • Bedarfsorientierte Arbeitskreise erarbeiten aktuelle Themen und veranlassen Planung, Durchführung, Nachbereitung und Reflexion.
  • Die Mitarbeiterinnen sind auf dem neuesten Stand in ihrem Beruf, das dient der Qualitätssicherung.
  • In pädagogischen Fragen handeln die Erzieherinnen nach dem Prinzip gegenseitiger Unterstützung.
  • Die Mitarbeiterinnen reflektieren ihre Arbeit u. a. hinsichtlich der Angebote, den Elternabenden und der Organisation in der Einrichtung.
  • Hauswirtschaftliche Mitarbeiter (Küche und Reinigung) ergänzen und unterstützen das Team. Sie nehmen regelmäßig an Dienstbesprechungen teil.

 

Zusammenarbeit mit den Eltern

  • Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit ist die Grundlage für eine Erziehungspartnerschaft.
  • Die Eltern stehen dem Kind so nahe, dass sie selbst die Experten für ihre Kinder sind und bleiben sollen, dennoch sollten Konfliktsituationen in der Familie oder in der Schule mitgeteilt werden.
  • Durch Transparenz und vielfältige Kommunikationsmöglichkeiten wie Erstklässler- Informationsgespräche, Tür- und- Angel- Gespräche, Einzelgespräche lassen sich Problemsituationen besser lösen.
  • Feste oder Elternabende unterliegen einer gemeinsamen Verantwortung, Planung und Durchführung und bedürfen einer gegenseitigen Absprache und Unterstützung.
  • Auf Wunsch der Eltern beraten und unterstützen wir sie in Erziehungsfragen, und im schulischen Bereich. Im Hause selbst gibt es eine Fachkraft für integrative Lerntherapie.
  • Ob es möglich sein wird, dass wir Lehrer mit einbeziehen können, wird die Entwicklung zeigen.
  • Um den Alltag gut bewältigen zu können, sind regelmäßige Absprachen, z. B. in Bezug auf externe Freizeitangebote, Stundenpläne, Hausaufgaben, Mittagessen, Freunde besuchen usw., notwendig.
  • Wir bitten die Eltern unserer Schulkinder um aktiven Austausch und guten Kontakt zu den Erzieherinnen der Schulkind- Betreuung. Anregungen Lob und Kritik sind willkommen und verbessern unsere pädagogische Qualität.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kita Sterntaler - eine Initiative der Sterntaler gGmbH